Revier Sport
2014.04.17
 
Endspiel am Ostermontag
 
Am Mittwochabend kassierte die Turngemeinde Essen-West eine bittere 1:7-Pleite beim Tabellenführer SV Burgaltendorf. RS sprach nach dem Spiel mit Tgd-Kapitän Yunus Bucuka.

Yunus Bucuka, 1:7 hört sich immer heftig an. Das war dann wohl auch ein Klassenunterschied, oder?

In der zweiten Halbzeit hatten wir keine Chance. Da hat man gesehen war auf Platz eins steht und wer um den Klassenerhalt kämpft. Nach dem ersten Abschnitt stand es aber nur 0:1 und wir haben auch bis auf das Tor nichts zugelassen. Das war in Ordnung. Danach haben wir aber gemerkt, dass wir unter der Woche durch Verletzungen gehandicapt waren. Burgaltendorf war einfach fitter, spritziger, immer einen Tick schneller. Aber diese Niederlage wird uns nicht zurückwerfen. Am Montag steht das nächste Spiel an.

Sie sprechen es an: Ostermontag kommt der ETB II zur Haedenkampstraße. Wie wichtig ist der Ausgang dieses Spiels?

Da brauchen wir gar nicht drumherum zu reden: Das ist unser Endspiel! Wenn wir gewinnen sind wir wieder voll im Geschäft, bei einer Niederlage können wir für die Kreisliga A planen. Schwarz-Weiß Essen hat nach sechs Niederlagen wieder gewonnen und Selbstvertrauen getankt. Sascha Hense hat da einige junge Spieler ins Boot geholt, die brennen und wollen. Das werden wir aber am Montag auch. Wir wissen, um was es geht.

Wie sieht die Zukunft bei der Tgd. aus? Würde die Mannschaft bei einem Abstieg auseinanderbrechen?

Ich muss sagen, dass der neue Vorstand hervorragende Arbeit leistet. Uns wird in jeder Lage geholfen. Zudem versuchen die Leute jetzt eine schlagkräftige A-Jugend auf die Beine zu stellen, um den Nachwuchs zu fördern. Ich kann nur sagen, dass die Turngemeinde lebt und das würde sie auch bei einem Abstieg. Ich habe aus der Mannschaft noch keine Stimmen gehört, die besagen, dass die Jungs weg wollen. Ich glaube, dass 80 bis 90 Prozent des aktuellen Kaders auch in der Kreisliga A weitermachen würde. Aber so weit ist es noch nicht. Wir werden bis zum Schluss um das sportliche Überleben in der Bezirksliga kämpfen.

Wie sieht es mit Ihrer persönliche Zukunft aus?

Ich kann mir einen Verbleib sehr gut vorstellen. Wir haben auch schon die ersten Gespräche geführt. Ich höre mir aber auch andere Dinge an. Die Entscheidung wird zeitnah fallen. Ich kann nur sagen, dass ich mich bei der Tgd. wohl fühle.
 
Krystian Wozniak
 
 
 

Anschrift

TGD Essen-West 1910 e.V.
Abteilung Fußball
Haedenkampstraße 72
45143 Essen
Tel. 0201 / 640404
Mail-Kontakt hier
www.tgd-essen-west.de

Herausgeber und Redaktion
TGD Essen-West 1910 e.V.

Internetbetreuung
Stefan Hox