Single Blog Title

This is a single blog caption

Vogelheimer SV II – TGD 3:3 (2:2)

Heute musste unsere ERSTE bei der Reserve vom Vogelheimer SV ran. Neben den beiden Pijowczyk-Brüdern standen auch die beiden verletzten Robin Kropp und Baki Caki nicht zur Verfügung. Dafür standen aber die beiden Abwehrstrategen Özkan Akcapinar und Kevin Konrad wieder im Kader.

Der Start hätte für unser Team eigentlich nicht schlechter können. Nach 180 Sekunden lagen wir bereits hinten. Jedoch resultierte die Vorarbeit zu diesem Tor aus klarer Abseitsstellung. Doch unsere Elf zeigte die richtige Antwort auf diesen Start. Nach 13 Minuten glich unser Team aus. Winter-Neuzugang Burak Pakdemirli (FOTO oben) konnte nach toller Vorarbeit von Lars Anhalt seinen ersten Saisontreffer erzielen. Und nach 28 Spielminuten stand Komi Houndoh nach einer Ecke von Lars Anhalt goldrichtig am langen Pfosten und drückte das Leder über die Linie zur Führung. Jedoch zeigte unser Team in der ersten Halbzeit viele Fehlpässe und so gab es berechtigterweise nach 37 Minuten Foulelfmeter für den VSV, den Sie auch zur Halbzeitstand von 2:2 sicher verwandeln konnten.

Unser „Mann an der Linie“ Dennis Discher war überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung der Truppe von der Haedenkampstraße. Doch sehr viel besser wurde es in den zweiten 45 Minuten auch nicht wirklich. Wir hatten zwar meistens das Leder, doch es wollte einfach kein Treffer, trotz einiger guter Chancen, nicht fallen. Nach 82 Minuten resultierte aus einem bösem Schnitzer in der Defensive sogar das Führungstor für die abstiegsgefährdeten Jungs vom Lichtenhorst. Nun warf unsere Elf alles nach vorne. Und nach 91 Minuten wurde unser Stürmer Esat Uckan (FOTO unten) im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte unser Kapitän Faruk Kuduzovic zum 3:3. Kurze Zeit später pfiff der Unparteiische die Partie auch ab.

FAZIT:

Heute muss unsere Elf mit dem einen Punkt zufrieden sein. Nun ist man wieder punktgleich mit dem Dritten ESG 99/06.

Nächsten Sonntag geht es um 13.00 Uhr zur Bäuminghausstraße. Gegner ist der FC Saloniki.