Single Blog Title

This is a single blog caption

Ballfreunde Bergeborbeck II – TGD III 1:2 (1:0)

Am Sonntag, den 07.11.2021 gastierte die Dritte an der Hagenbecker Bahn bei der Zweitvertretung von Ballfreunde Bergeborbeck. Beide Teams sind unten in der Tabelle angesiedelt und trennten nur 3 Punkte, so dass sich ein Duell auf Augenhöhe anbahnte.

Obwohl das Trainerduo David Smeilus und Evangelos Rountas einige Ausfälle zu beklagen hatten, gab es auch ein paar Rückkehrer, wodurch eine starke 11 aufgeboten werden konnte. Mit den Worten „Jungs heute geht was, glaubt an euch dann holen wir hier die 3 Punkte“ schickte Coach Evangelos sein Team auf die Asche.

Der schon standartmäßige Kollektivschlaf in den ersten 10min hätte schon fast zum Rückstand geführt, als ein Stürmer der Ballfreunde frei vor Schnapper Raphael Weidmann auftauchte, den Ball auf über die Querlatte setzte. Ein echter Weckruf, nachdem die Dritte das Heft in die Hand nahm und insgesamt über die restlichen 80min die bessere Mannschaft sein sollte. Nach 45min hätte es gut und gerne 3 oder 4-0 für Tgd stehen können, trotzdem ging es mit einem 0-1 Rückstand in die Kabine. Die Ballfreunde nutzen eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft und erzielten in der 40.min die Pausenführung.

Fest davon überzeugt, die Partie zu drehen kamen die Jungs von der Haedenkampstraße mit breiter Brust aus der Kabine und starteten einen wahren Sturmlauf. In der 57.min platze dann der Knoten, als Kapitän Thorsten Labomirzki nach einem schönen Steckpass den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Ein satter Schuss von halbrechts schlug unten links im Kasten ein und lies dem Keeper der Ballfreunde keine Chance.

Beflügelt vom Treffer erspielte sich die Dritte Chance um Chance, konnte sich aber nicht für das engagierte Auftraten belohnen. Auch die Ballfreunde setzen noch einige Nadelstiche, die unseren Keeper aber nicht vor große Probleme stellten. In der 88.min war es dann endlich soweit! Der 1min zuvor eingewechselte Sutki Matranxhi (gutes Händchen unserer Trainer) legte nach einer Kopfballverlängerung im 16er auf Kürsat Dogan (FOTO) ab, der die Situation gut erkannte und zum umjubelten 2-1 ins Tor der Ballfreunde einschieben konnte.

Was dann zu sehen war, war eine Jubel-Traube an der Außenlinie, sowie Ersatzspieler, und Zuschauer die sich abklatschten und in den Armen lagen. Das Spiel gedreht, die Punkte eingefahren und dazu erfrischende Kaltgetränke, so stellt man sich den Sonntag doch vor und macht Lust auf mehr.

Wenn man Jemand an diesem Sonntag hervorheben kann, ist es die Mannschaft!

Nicht nur die 11, sowie die Einwechselspieler, die auf dem Platz standen, auch die Auswechselspieler, die nicht zum Einsatz kamen. Hatten diese das Team 90min lang von außen lautstark und emotional angefeuert und nach vorne gepeitscht. Das Abschlusswort gehörte wie so oft dem Trainergespann, die es nicht besser auf den Punkt hätten bringen können.

„Jungs, das war einfach nur geil!“

Am nächsten Sonntag wartet direkt die nächste Aufgabe für unsere Dritte, wenn es zum Schlusslicht SC Frintrop 3 geht, eine machbare, aber nicht zu unterschätzende Aufgabe.

Mit dem Rückenwind, der Leidenschaft und Einstellung aber nicht unmöglich.

Verfasser: Thomas Labomirzki