Single Blog Title

This is a single blog caption

VfB Frohnhausen II – TGD 5:1 (3:1)

Am heutigen Sonntagvormittag gastierte unsere ERSTE bei der Zweiten vom Landesligisten VfB Frohnhausen, die seit einigen Jahren vom ehemaligen TGD-Abwehrbollwerk Sascha Reddig trainiert werden. Es sollte der dritte Sieg in Serie eingefahren werden.

Der Start war aus Sicht unserer Elf zum Vergessen. Nach 8 Minuten stand es bereits 2:0 für den VfB. Unser heutiger Schnapper Maurice Kambach war bei beiden Gegentreffern chancenlos. Unsere Truppe versuchte es immer spielerisch in die Partie zu kommen. Doch die Heimelf von der Raumerstraße hielt kämpferisch stets dagegen und erzielte nach 36 Minuten das 3:0. In der Folgezeit hatte unsere TGD mehrfach die Möglichkeit auf 2-3 Treffer noch vor der Halbzeit zu kommen. Doch lediglich Mittelfeldakteur Karlo Kresevljak konnte für den Halbzeitstand von 3:1 sorgen.

Nach der Pause kam Maximilian Kambic in die Partie und brachte etwas Schwung in unser Spiel. Leider verletzte er sich später ohne Fremdeinwirkung am Sprunggelenk und wurde durch Rene Winnenberg ersetzt. Gute Besserung Max. Von unseren Jungs kam einfach zu wenig. Und so hatte der VfB noch einige Torchancen zum erhöhen der Führung. Unser Torhüter Maurice Kambach (FOTO unten) verhinderte eine Klatsche. Dennoch waren die Frohnhausen noch zweimal erfolgreich und gewannen mit 5:1 in diesem Derby. Unsere Jungs hatten jedoch in der Schlussphase auch noch einigen Chancen, die Sie aber nicht nutzten.

Fazit:

Heute zeigte unsere ERSTE wieder Ihr uninspiriertes Gesicht. Die Heimelf war einfach bissiger und gewannen deshalb auch in dieser Höhe verdient. Heute fällt es mir schwer, jemanden aus unserer Mannschaft hervorzuheben. Mit fallen dabei eigentlich neben dem Keeper nur noch unsere beiden Abwehrstrategen Robin Kropp (FOTO oben) und Dino Zuhric, die sich gegen die Niederlage stemmten.