Single Blog Title

This is a single blog caption

Gelungener Saisonstart

Am 1.Spieltag der neuen Spielzeit hatte unsere ERSTE mit Alemannia Essen gleich einen dicken Brocken aus dem Weg zu räumen.

Viele bekannte Gesichter konnten wir heute auf und neben dem Platz (u.a. „Titan“ Mühlenbeck, Thomas Nordmann, Rudi + Dominik Herrmann) an der Haedenkampstraße zum Derby begrüßen. So waren es zum Spielbeginn rund 200 Zuschauer, die sich dieses interessante Spiel nicht entgehen lassen wollten. Leider fiel unser „Linesman“ und „die gute Seele des Vereins“ Werner Gehrke kurzfristig wegen gesundheitlicher Probleme aus, wurde aber bestens von Jens Lange vertreten.

Doch Sie wurden in der ersten Halbzeiten etwas enttäuscht. Beide Teams egalisierten sich , wie daß bei den großen Spielen im TV so oft gesagt wird. Neuzugang Faruk Kuduzovic sorgte mit einem abgefälschten Weitschuß kurz vor der Pause für den einzigsten Torschuß auf beiden Seiten. So ging es torlos in die Katakomben. Dort hatte unser „Grillmeister“ Rainer Kolodzie alle Hände voll zu tun. Danke Rainer!

Nach dem Wechsel wirkte unsere Elf wie umgewandelt. Nach einer butterweichen Ecke in der 53.Spielminute von Lars Anhalt lag auf einmal der Ball im Tor der Gäste. Mit welchem Körperteil den Komi Houndoh (Foto oben) dann verwandelte, bleibt „sein Geheimnis“. Aber egal. Es stand 1:0. Ein paar Minuten später (56.) kurvte Neuzugang Karlo Kresevljak in den Strafraum. Danach wurde er unsanft zu Fall bracht. Den Strafstoß verwandelte Faruk Kuduzovic äußerst sicher zum 2:0. Doch die Freude hielt nicht lange an. Durch ein „Ping-Pong-Tor“ im TGD-Strafraum konnte der Gast verkürzen. Dies war aber auch die einzige Aktion, wo unsere Defensive nicht gut aussah. Ansonsten zeigte unsere heutige Viererkette David Pijowczyk (Foto unten), Robin Kropp, Christopher Amani und Gökhan Küplü eine tadellose Leistung und ließ in der Folgezeit auch nichts mehr „anbrennen“.

Nach 70 Minuten erorberte sich der heute überragende Komi Houndoh an der linken Seite den Ball wieder und legte mustergültig auf für Karlo Kresevljak, der wenig Mühe hatte zum 3:1 abzuschließen. In der 75.Spielminute sorgte dann unser „Edel-Techniker“ Lars Anhalt für die „Krönung“. Er lupfte den Ball über den vor dem Tor stehenden Alemannia-Keeper hinweg aus 30 Metern in die Maschen. In den Schlußminuten verpasste unsere Elf einige Konter besser auszuspielen. so blieb es dann in einem relativ fairen Spiel (3 Gelbe Karten) beim 4:1 für unsere Turngemeinde.

Fazit:

Gelungene Premiere für die Fabian-Elf. Mannschaftlich geschlossen trat man auf und ließ kaum eine Chance für die eigentlich offensiv ausgerichtete Elf von Alemannia zu. Weiter so Jungs!

Am Dienstag gastiert mit dem A-Ligisten Sus Niederbonsfeld ein uns unbekannter Gegner im Kreispokal an der Haedenkampstraße. Anstoß ist um 19.30 Uhr

P.S.

Danke an unsere ZWEITE für die tolle lautstarke Unterstützung. Nur so können wir ZUSAMMEN was erreichen !!!